Frauen ignorieren häufig die Symptome von Schilddrüsenerkrankungen

Im Falle von Allergie und Erkältung, oder wenn wir älter werden, übersehen wir häufig, dass unsere Beschwerden nicht immer Grippesymptome sein müssen. Deshalb kann es wichtig sein, auf die eigenen Körpersignale zu achten. Die Schilddrüse, die die Form eines Schmetterlings besitzt, befindet sich vorne im Hals unterhalb des Kehlkopfes. Sie kann die Stimmung beeinflussen, weil das Gehirn auf das Glückshormon Serotonin reagiert. Deshalb ist diese Drüse mitverantwortlich für Depressionen und Gefühle der Niedergeschlagenheit.

shutterstock

Die Schilddrüse, die das Schilddrüsenhormon produziert, regelt sowohl die Körpertemperatur als auch den Herzschlag. Schilddrüsenprobleme entstehen sowohl bei einer Über- als auch bei Unterfunktion.

Eine Störung der Schilddrüsenfunktion kann auch aufgrund einer verzögerten Verdauung eine Verstopfung auslösen. Dieses Symptom tritt am häufigsten auf.

shutterstock

Wenn Du das Gefühl hast, dass alles plötzlich ganz anders schmeckt oder Du einfach nicht mit dem Essen aufhören kannst, dann solltest Du ebenfalls einen Arzt aufsuchen, denn auch dafür kann die Schilddrüse verantwortlich sein.

shutterstock

Ferner gibt es Tage, an denen man einfach mal ausschlafen möchte. Andererseits gibt es Tage, an denen man gar nicht mehr richtig aus dem Bett kommt. Dafür kann ebenfalls die Schilddrüse verantwortlich sein.

shutterstock

Wenn Du viel Sport treibst und gesund isst, kann es passieren, dass Dein Blutdruck trotzdem immer noch hoch ist. Dann kann eine Unterfunktion der Schilddrüse vorliegen, die zu einer schlechten Cholesterin-Produktion führt, und Du solltest Deine Schilddrüsenfunktion überprüfen lassen.